Die weite See im eigenen Wohnzimmer – Das Aquarium

Tipps für ein AquariumIn diesem Artikel soll es darum gehen, worauf man bei der Anschaffung eines Aquariums achten sollte. Außerdem gehe ich auf Fragen ein, die in dieser Phase auftreten könnten, um möglichst viel Klarheit in dieses Thema zu bringen und noch mehr Leuten die Freude daran entdecken zu lassen.
Viel Spaß beim Lesen und Gestalten!

Habe ich genügend Zeit

Als erstes solltest du dir die Frage stellen, ob du überhaupt genügend Zeit hast, um ein eigenes Heimaquarium zu haben. Je nach Größe und Art des Aquariums müssen bis zu drei Stunden Arbeit wöchentlich in die Reinigung vom Aquarium gesteckt werden, damit es gepflegt und gesund ist.

Die Positionierung

Hast du die Frage nach der ausreichenden Zeit geklärt, bist du schon fast bereit für die neuen Haustiere. Doch zuerst musst du eine geeignete Stelle für das Aquarium in deinem Haushalt finden. Der Platz muss groß genug sein, damit das Heimaquarium sicher stehen kann und zudem muss weiterer Platz für einen Filter sein.

Ebenso empfiehlt es sich, genügend Stauraum für Futter, Kescher, Saugschläuche und weiteres Zubehör in der Nähe zu haben, um unnötig lange Wege zu vermeiden und alles in der Nähe zu haben.

Du solltest auch darauf achten, dass die Stelle keinen direkten Sonnenstrahlen ausgesetzt ist, da diese schnell zur Algenbildung im Wasser führen, was wiederum eine häufigere Reinigung notwendig macht.

Wie groß soll das Aquarium sein

Als erstes Aquarium eignen sich besonders mittelgroße Aquarien, beispielsweise mit 100 Litern Fassungsvermögen. Große Aquarien sind im Unterhalt aufwändiger und für den Einstieg meist nicht zu empfehlen.

Sehr kleine Aquarien können sehr empfindlich auf PH-Schwankungen, Temperaturunterschiede oder ähnliches reagieren, da sich die Veränderung direkt im wenigen Wasser bemerkbar macht. Somit ist das Mittelmaß für den Einstieg ideal. Falls du Fragen zur Messung des PH-Werts, dessen Bedeutung oder anderen spezifischen Themen hast, findest du auf dieser Seite eine Menge hilfreicher Tipps und Artikel.

Welche Pflanzen möchte ich einsetzen

Nun hast du Heimaquarium gekauft, die perfekte Stelle in deinem Haushalt gefunden und möchtest nun loslegen, Fische einzusetzen. Doch vorab müssen Pflanzen eingesetzt werden, um eine natürliche Umgebung für deine neuen Haustiere zu schaffen. Im Zoofachhandel gibt es verschiedene Pflanzen und nicht jede eignet sich für jede Art der Fische oder des Aquariums. Wenn du aber passende Pflanzen hast und diese mit Kiesboden eingesetzt hast, solltest du beginnen, Wasser einzufüllen und etwa drei Wochen abwarten, damit die Pflanzen einen natürlichen Lebensraum schaffen können.

Welche Fische eignen sich

Damit deine neuen Haustiere sich in ihrer Umgebung wohlfühlen und sich nicht gegenseitig auffressen, solltest du bei der Auswahl der Gattungen auf eine „Kompatibilität“ achten. Besonders beliebt sind beispielsweise Guppies und Buntbarsche, da sie relativ friedlich und pflegeleicht sind. Auch Welse können dem Ökosystem nützlich sein, da sie tote Pflanzen und Fische fressen und die Scheiben vom Heimaquarium reinigen. Für eine zusätzliche Reinigung der Scheiben empfehle ich kleine Schnecken, da sie ebenfalls für ein gutes Gleichgewicht sorgen.

Nun bist du gut gewappnet und kannst dir sorgenfrei diese Haustiere zulegen. Viel Spaß beim Entdecken dieser wundervollen Tiere und beim Gestalten und kreativ sein!